Ensemble Resonanz ©Tim Svenson

Das Brummen eines Cellos

Gestern im kleinen Saal der großen Elbphilharmonie: Das Ensemble Resonanz mit dem zweiten Eröffnungskonzert „Unknown Spaces“. Bei dem Wort „Kammermusik“ hätte ich noch vor Kurzem müde abgewunken. Und dabei wäre mir vielleicht ein Musikerlebnis entgangen, das mit Wucht durch Mark, Bein, Bauch und Herz geht. Und überhaupt: Der positive Trubel rund um die Erweckung der Elphi tut gut, nachdem in den Weltnachrichten und in den Sozialen Medien für ein gefühltes Zeitalter das Schlechte und Dumme regiert hat. Lasst uns dafür sorgen, dass Kultur, Kunst, echte Sinnenfreuden und ein stil- und respektvoller Umgang miteinander, das Oberwasser behalten. Denn das Gute hat soviel Kraft. Und das Brummen eines Cellos kann sich in deinem Magen in Brausepulver verwandeln.