Kategorie: Fotografiert

Mammutbaum und Minze, Hummelflug, Hinterhof und Nierentisch.

Selfie for Zarah TIG ©Tim Svenson

Selfie for Zarah

Uiuiui! Heute (05.10.17) um 21.00 Uhr geht ZARAH auf ZDFneo in die vorletzte Runde. Wer nicht einschaltet, kriegt nichts zum Nachtisch! Und: „Zarah – Wilde Jahre“ ist für den Jupiter-Award nominiert worden. Ich finde, meineMehr

VIP_Van_BadCop  ©Tim Svenson

Willkommen zuhause

Foto: Blick aus dem VIP-Van aufs Set von „Bad Cop“. War wohl der vorläufige Höhepunkt meiner Karriere. Jetzt konnte es nur noch bergab gehen. Gestern hat mir meine Mutter eine WhatsApp geschickt und gefragt, wasMehr

Der Tierarzt vom Glockensee  ©Tim Svenson

Sturzgeburt im Cabrio

An der Seite von Marita Felsengruber und der unvergessenen Gerlinde von Lilienkron feierte ich 1984 meinen Durchbruch als Dr. Jupp Hempel. Das waren Zeiten! Wer erinnert sich nicht gern an den „Tierarzt vom Glottersee“? DieMehr

September_Sturmflut ©Tim Svenson

Strand weg

Moin Fåns! Mit nassen Füssen zurück aus der Pause. Sturmflut im Sommer: Auch mal was Neues. Macht es Euch gemütlich!   #Hamburg #Strandperle #Övelgönne #live

Blankenese Sonnenschirme ©Tim Svenson

Muffins und Melonen

Das Jahr ist halb rum. Hoffe, es war was für Euch dabei. Bei mir gab’s allerhand Tamtam und Klingeling. Und ein bisschen Oops und Töröö! Darum muss ich oft unvermittelt grinsen. Peinlich ist das. GeradeMehr

Urwald_1_ ©Tim Svenson

Vogelriesen mit Krokodilgebiss

„Raptoren lauern unsichtbar. Ganz nah an deinem Rücken. Sie kauern da zum Sprung bereit und wollen dich frühstücken. Am Himmel kreisen Vogelriesen, mit Krokodilgebiss. Dann stürzen sie hinab und schreien. Jetzt lauf und rette dich!Mehr

Baumgeschichten Weide ©Tim Svenson

Die Rute

Sehen Sie heute aus dem Zyklus „Baumgeschichten“ die spannende Sequenz: „Tim Svenson erntet Weidenruten.“ Viel Vergnügen!

Helmut Schmidt und ich ©Tim Svenson

Helmuts fester Händedruck

Kaum bekannt ist, dass ich Helmut Schmidt in den frühen Siebzigerjahren einmal die Hände schütteln durfte, weil ich ihm versehentlich als Kurfürst von Andorra vorgestellt worden bin. War so. Ich schwöre. Echt jetzt …

Thorben Eis ©Tim Svenson

Der Eismann ist da

Schaum vorm Mund? Nope. So weit ist es noch nicht. Vielmehr: Chef hat schmackhaftes Tüteneis spendiert. Schleck! Danke Torben …

Amseln aus dem Nest ©Tim Svenson

Ausgeflogen

So. Die Kinder sind aus dem Haus. Die Lütten sind flügge, das Nest ist leer. Leise ist es geworden auf der Loggia. Kein Tschiep-Tschiep-Tschiep mehr unter der Yucca-Palme, kein Betrieb mehr auf der Amselmutti-Landebahn imMehr

Hummel 1000 ©Tim Svenson

Sumsebrumm

Der dicke Brummer ist eine Biene. Nicht ich! Der kleine Hase, der auf meinem Finger sitzt. Eine Holzbiene, um es genau zu sagen. Ich bin jetzt (wieder) Wochenend-Landwirt und habe mir ganz weit draußen einMehr

Geschlüpft 1000 ©Tim Svenson

Piepmatz of the Universe

Die Amselbabys sind geschlüpft! Und heute habe ich ihnen ganz vorsichtig die Linse vors Nest halten können. Sind sie nicht die goldigsten Piepmätzchen im ganzen Universum? Frau Amsel lässt mich inzwischen auch mal mit denMehr

Frau Amsel  ©Tim Svenson

Nachwuchs im Hause Svenson

Frau Amsel hat beschlossen, unter einer Yucca-Palme auf der Loggia, ihre Babys zu bekommen. Inzwischen hat sie fünf Eier gelegt, sitzt stur in ihrem Nest und guckt mich an. Wenn sie nicht gerade lossegelt, umMehr

Wachsfigur Maske ©Tim Svenson

Schönes Haar und glänzende Zähne

Mich gibt’s jetzt auch als Wachsfigur. Chrchrchr..! Nenene …   Wer wissen möchte, was es mit der Föhnfrisur und dem zauberhaften Zahnpasta-Lächeln wirklich auf sich hat, erfährt es vermutlich noch in diesem Jahr im HauptprogrammMehr

St Pauli Theater 4000 Tage ©Tim Svenson

„Du hast ihn beige angemalt!“

Als Michael aus dem Koma erwacht, sind die vergangenen 11 Jahre aus seinem Gedächtnis gelöscht. Auch an seinen Partner Paul kann er sich nicht mehr erinnern. Übermutter Carol nutzt die Gelegenheit, um ihren Sohn wiederMehr

Cheddar_2  ©Tim Svenson

Käse und Hollywood

Cordula M. aus S. an der Piller schreibt: „Guten Tag Herr Svenson! Was ich immer schon mal wissen wollte: Haben Sie neben all den anstrengenden Drehtagen eigentlich noch Zeit für Hobbys?“ Ja, liebe Cordula, natürlich!Mehr

Auf dem Dampfer ©Tim Svenson

Eisbrecher

Auf dem Dampfeisbrecher Stettin (Museumshafen Oevelgönne). Fotografin: Diana Davis

Huhn_final ©Tim Svenson

Kollegin Huhn

Klara ist ein Star am Hühnermodelhimmel. Es war mir eine Ehre, mit ihr zu posieren. Gooock!

Puderzucker_kalt_2 ©Tim Svenson

Paarungsschlager

Kaltgezuckerte Elbuferbefestigung: Meine letzten Winterbilder der Saison. Denn die Meisen zwitschern schon Paarungsschlager und Herr Lenz blinzelt versonnen in die Fenster. Es werde grün!  

Erste Reihe_1000_©Tim Svenson

Konzerte für Hamburg

Wir waren so nah dran, dass ich des Dirigenten Taktstock durch die Luft peitschen hörte, welcher bereits nach wenigen Minuten entzwei brach. Der Stock, nicht der Dirigent. Er war wild und ungestüm! Über mir schwebteMehr

Wintertiet ©Tim Svenson

Solt un Pepper

Moin kann jeder. Tüdelkram und Sabbelbüdel haben auch noch die meisten im Repertoire. Doch es gibt viel mehr als düt, dat und lütt! Plattdeutsch ist die Sprache meines Herzens und ihr Wortschatz hält eine UnmengeMehr

1_Hafenpoller_Galerie Januar 17_©Tim Svenson

Das alte Kino und ich

Als ich Ende der Neunziger in einem alten Ufa-Filmtheater auf der Reeperbahn als Dekorateur arbeitete, dachte ich nicht im Traum daran, es selbst einmal auf die Kinoleinwand zu schaffen. Damals war ich glücklich, überhaupt vonMehr

Rotweinbild ©Tim Svenson

Tief ins Glas geguckt

Was dem Lindenberg seine Likörelle, das sind mir meine Rotweinbilder. Wenn Fernsehturm und Michel verschwommen über dem dunklen Saft wabern, dann bekomme ich Lust auf mehr. Und ich tue es. Das werde ich Euch zeigen.Mehr

Ensemble Resonanz ©Tim Svenson

Das Brummen eines Cellos

Gestern im kleinen Saal der großen Elbphilharmonie: Das Ensemble Resonanz mit dem zweiten Eröffnungskonzert „Unknown Spaces“. Bei dem Wort „Kammermusik“ hätte ich noch vor Kurzem müde abgewunken. Und dabei wäre mir vielleicht ein Musikerlebnis entgangen,Mehr

brandung ©Tim Svenson

Elbtrilogie

Brandung vor der Strandperle, Farn im Botanischen Garten und Hang am Schröders Park.

auswahlgoldenerkuss ©Tim Svenson

Möhr Likör!

Fast schon Food Porn: Licht, Aprikosen, Vanille und Wodka im Einmachglas. Reift noch eine Weile und wird dann an Weihnachten mit spitzen Lippen zum Gepäck genippt.

Elphi-5-SW  ©Tim Svenson

Backsteinboden im Raumschiff

Ersteinfahrt in das Herz der Elbphilharmonie. Viel Rolltreppe, dann die Plaza. Backsteinboden und Raumschiffmonitore. Der Ausblick auf den Fluss und die leuchtende Stadt war umwerfend! Nicht nur für mich: Ich habe selten so viele HamburgerMehr

Othmarschen-Panorama

Novemberschnee

Der Moment, wenn man sich wieder wie zehn fühlt, weil morgens beim Blick aus dem Fenster plötzlich alles weiß ist.

Deetje im Bett ©Tim Svenson

Knopf im Ohr

Neulich sorgte Püppi im Bus wieder einmal für Heiterkeit. „Huch, ich dachte echt, das wär‘ ein Teddybär!“, staunte die Mitfahrerin, als wir uns zum Aussteigen vom Platz erhoben. Ich sitze also mit einem weißen StofftierMehr

Blankeneser Brandung ©Tim Svenson

Sömmer!

30° C. Blankenese. Brandung. Wellenmuster und transparentes Wasser. Wunschlos.

gruesse-aus-hamburg  ©Tim Svenson

Hamburger Fernsicht

Tag des offenen Denkmals: Herzklopf-Aussichten aus dem 26. Stock des Radisson Blu in Hamburg (Titelbild: Außenalster).  

Bambus ©Tim Svenson

Es rauscht!

Wer sich im Loki-Schmidt-Garten vom kleinen Bambus-Wäldchen verschlucken lässt, hört für einen Moment das Gras wachsen. (Serie: Momentum / Titel: Ruuschen)

King Kong ©Tim Svenson

Zuckerwatte und King Kong

Fotorundgang über den Hamburger Dom: Das kitzelige Jahrmarkt-Gefühl hat sich seit meinen Kindertagen eigentlich kaum verändert. Ich bin nach wie vor fasziniert von den Softeismaschinen, liebe das Grollen der Achterbahnwagen und möchte immer am letzten SüßwarenstandMehr

Treibhaus ©Tim Svenson

Im Glashaus

Das kleine Tropenhaus im Jenischpark gehört zu meinen Lieblingsentdeckungen! Farblos erklärt sich die besondere Atmosphäre unter dem Glasdach fast noch eindrücklicher. (Serie: Momentum / Titel: Drievhuus)

Katze bearbeitet ©Tim Svenson

Black Cat

Keine Angst vor schwarzen Katzen! (Serie: Momentum / Titel: Katt)

Momentum Botanischer Garten ©Tim Svenson

Momentum 1

Ich möchte Ihnen eine Schwarzweiß-Fotoserie zeigen, die ich „Momentum“ getauft habe. Ein Atemzug, ein Augenblick, der sich gut anfühlt, wahrhaftig ist, still und kräftig: Diesen Natur-Moment möchte ich in meinen Bildern festhalten. Meist finde ichMehr

Klein Flottbek Botanischer Garten ©Tim Svenson

In vacanza!

Nach Drehschluss ein Abstecher ins Café Palme im Botanischen Garten Klein Flottbek („Loki-Schmidt-Garten“). Für mich einer der besten Orte Hamburgs!

Meereskiefer ©Tim Svenson

Zwischen Fluss und Meer

Zehn Grad unter Null, Zuckerkiefern, Rote Riesen, Greifvögel, Sonne, Mond und Tortenhimmel: Winterfrische in Cuxhaven.  

Elbe 3 ©Tim Svenson

Den Gezeiten entgegen

Die beste Entscheidung, die ich heute getroffen habe, war es, den Rechner auszuschalten und ans Elbufer zu gehen. Ich bin einfach so weit Richtung Ozean gelaufen, bis ich schließlich unbekanntes Land betrat. Hat kaum eineMehr

Kräuteröl  ©Tim Svenson

Duftet nach Sonne

Heute Sommer in Flaschen gefüllt: Olivenöl, Zitronenschale, Rosmarin und echter Lorbeer aus dem Garten. Geschenke.

Große Kremper Original klein  ©Tim Svenson

Juletid

Bei drei Grad fühlt sich Lykkeby endlich nach Advent an. Ich folgte dem Duft von heißem Apfelgrog bis auf den Rathausmarkt und alles war so hyggelig.  

Wicke_Wildbiene ©Tim Svenson

Wildbiene und Wicke

Nach der ersten Frostnacht kauert die kleine Wildbiene regungslos in der Wickenblüte.

TIG_Tomaten_Lüster ©Tim Svenson

Kirschtomaten im Kronleuchter

Die Tomatenpflanzen im Treibhaus haben inzwischen die Decke erreicht und umgarnen einen alten Kronleuchter. Ob die letzten Tomaten dieses Jahres noch reif werden, entscheidet die erste Frostnacht.

TIG_Sonnenblume_Herbst ©Tim Svenson

Sie lässt den Kopf hängen

Auch die letzte Sonnenblume wendet ihr Gesicht nun nicht mehr dem Himmel zu und blickt stattdessen müde zu Boden.

TIG Am Fluss ©Tim Svenson

Alles im Fluss

Ohne Rundgraben würde der tiefer liegende Teil des Gartens bei Dauerregen geflutet werden. Im Gewächshaus und im Kräutergarten könnte man dann Papierschiffchen fahren lassen. Den zwanzig Meter langen Graben habe ich einst per Hand ausgehobenMehr

TIG Chinaschilf ©Tim Svenson

Farbwechsel

Schont weht eine Ahnung von Herbst durch den Garten und die roten Ähren des mannshohen Chinaschilfs leiten eine neue Farbzeit ein. Bald ersetzen Bronze, Braun und Burgund das Grün und Knallbunt des Sommers.

TIG Muschelblume ©Tim Svenson

Sagen sie jetzt nichts: Die Sprache der Blumen

Vor dreihundert Jahren kam die damals im Orient gängige Praxis, sich nonverbal über das Verschenken bestimmter Blumen auszudrücken, auch in Europa in Mode. Schon im alten China gab es eine Blumenschrift und viele ägyptische HieroglyphenMehr

TIG Spanische Berge ©Tim Svenson

Unverwüstlich: Feigenkaktus

Kaum eine Kindheitserinnerung hat mich so stark geprägt, wie die Urlaube, die ich mit meiner Familie an der spanischen Mittelmeerküste verbracht habe. Ich liebte die Hitze, die staubtrocken Luft, den kargen Bewuchs in den Bergen,Mehr

TIG Zwei Muscheln ©Tim Svenson

Fundstücke am Schnürchen

Manchmal, wenn ich durch den Garten streife, machen mich die eigentlich ganz unscheinbaren Motive am frohsten. Wie diese am Meer gefundenen Muscheln, die ich irgendwann einmal aufgefädelt und an einen Dachvorsprung gehängt habe. Sie geben mirMehr

TIG Minikiwi ©Tim Svenson

Nachwachsender Naschkram: Minikiwi

In diesem Jahr haben wir sechs unterschiedliche Minikiwisträucher gesetzt. Zwei von ihnen tragen bereits wenige Früchte. Irgendwann kommt der Tag, an dem es Hunderte sind. Und ich hoffe, er ist nicht mehr weit weg.

TIG Kapern ©Tim Svenson

Echt schmackhaft: Falsche Kapern

Wenn die scharfen Blüten der Kapuzinerkresse vergehen, bleiben grüne Kapseln. Einige Wochen in Essig gebadet, werden aus ihnen köstliche kleine Dinger, die sich als Kapern ausgeben.  

TIG Champignons ©Tim Svenson

Gewachsen: Champignons

Ein erster Geschmack von Herbst liegt in der Gartenluft und die Champignons ploppen gruppenweise aus der Erde. Heute Abend brauche ich nichts als eine Pfanne, Öl und Zwiebeln.

TIG Hummel und Sonnenblume ©Tim Svenson

Gartenriese: Sonnenblume

Im Spätsommer wird der Garten zum Großflughafen. Geschwader schwarzgelber Brummer ziehen über den Kaffeetisch hinweg Richtung Nektarland.

TIG Strauß 1 ©Tim Svenson

Gebunden: Gartenstrauß

2015 ist das erste Jahr, in dem ich Blumen aus den Beeten herausschneiden kann, ohne, dass es überhaupt auffällt. Himmel!

TIG Strohblume rot  ©Tim Svenson

Ohne Wasser für die Vase: Strohblume

Ist die Strohblume erst aufgeblüht, geht sie schon bald dahin. Pflückt man die jungen Knospen, behalten sie Form und Farbe vermutlich bis in alle Ewigkeit. Mindestens aber ein paar Wochen.

TIG Strohblume Knospe pink ©Tim Svenson

Junge Knospe: Strohblume

In diesem Jahr habe ich mich in die Strohblume verliebt, die wir zu Dutzenden ausgepflanzt haben. Die Farbintensität dieser kleinen Dinger ist erstaunlich!

TIG Distel ©Tim Svenson

Kugelrund: Distelblüte

Florales Feuerwerk! Im nächsten Jahr brauche ich mehr Disteln, auch wenn sie einen ganz schön piesacken können mit ihren Stacheln.

TIG Lavendel ©Tim Svenson

Schnupperkurs: Lavendel

Als ich noch in der Stadt lebte, mochte ich den Geruch von Lavendel überhaupt nicht. Vielleicht kannte ich ihn aber auch nur von üblen Duft-Potpourris aus dem 99-Cent-Laden. In den Gartenlavendel halte ich meine NaseMehr

TIG Ringelblume ©Tim Svenson

Nie genug: Ringelblume

Ich mag alles an der Ringelblume: Look, Duft, Samen und Geschmack. Und jedes Jahr will ich mehr. Was sich fast von allein erledigt, denn Calendula ist äußerst fortpflanzungsfreudig.

TIG Skabiose ©Tim Svenson

Nie gesehen: Skabiose

Erst dachte ich, dieses schöne Gesicht hätte sich ins Beet geschlichen. Aber die Skabiose haben wir selbst ausgesät. Man kann sich ja nicht alles merken.

TIG Blaubeeren ©Tim Svenson

Gepflückt: Blaubeeren

Die saftigen Blauen sind meine Königsbeeren! Sie im Vorbeigehen vom Strauch pflücken zu dürfen, ist eine Art von Luxus.